InwendigeSchriftlesung®

Ein Beitrag von Pfarrer Gerhard Bauer, dem Wiederentdecker der InwendigeSchriftlesung® Die InwendigeSchriftlesung® möchte die älteste Form der Bibelmeditation wieder beleben: das Auswendiglernen. Leider hat auswendig Lernen einen schlechten Ruf, aber es geht dabei um weit mehr als um Kopfarbeit. Ein heiliger Text möchte in mir einwohnen und dadurch – auch im Unterbewussten – mein Leben… InwendigeSchriftlesung® weiterlesen

Der 28. Artikel

Confessio Augustana Das Augsburgische Bekenntnis (1530) Lateinischer Text: Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche (1930), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 50-137 Deutscher Text nach BSLK Von der Bischöfe Gewalt Von der Bischöfe Gewalt ist vorzeiten viel und mancherlei geschrieben worden und manche haben unschicklich die Gewalt der Bischöfe und das weltliche Schwert untereinander gemengt, und aus diesem… Der 28. Artikel weiterlesen

Der 27. Artikel

Confessio Augustana Das Augsburgische Bekenntnis (1530) Lateinischer Text: Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche (1930), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 50-137 Deutscher Text nach BSLK Von den Mönchsgelübden Von Klostergelübden zu reden, ist notwendig, erstlich, um zu bedenken, wie es bisher damit gehalten wurde, welches Wesen in Klöstern gewesen ist und daß darin täglich sehr viel nicht… Der 27. Artikel weiterlesen

Die Epistel S. Pauli: An die Römer C. III.

1WAS haben denn die Jüden vorteils? Oder was nützet die Beschneitung? 2Zwar fast viel. Zum ersten / Jnen ist vertrawet / was Gott geredt hat. 3Das aber etliche nicht gleuben an dasselbige / was ligt daran? Solt jrer vnglaube Gottes glaube auffheben? 4Das sey ferne. Es bleibe viel mehr also / Das Gott sey warhafftig… Die Epistel S. Pauli: An die Römer C. III. weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Römer Verschlagwortet mit ,

Erster Corinther C. XI.

2JCH lobe euch / lieben Brüder / das jr an mich gedencket in allen stücken / vnd haltet die Weise /gleich wie ich euch gegeben habe. 3Jch lasse euch aber wissen / Das Christus ist eines jglichen Mannes heubt / Der Man aber ist des Weibes heubt / Gott aber ist Christus heubt. 4Ein jglicher… Erster Corinther C. XI. weiterlesen

An die Epheser. C. II.

1VND auch euch / da jr tod waret / durch Vbertrettung vnd Sünde / 2in welchen jr weiland gewandelt habt / nach dem lauff dieser Welt / vnd nach dem Fürsten / der in der lufft herrschet / nemlich / nach dem Geist / der zu dieser zeit sein werck hat in den Kindern des… An die Epheser. C. II. weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Epheser. Verschlagwortet mit ,

Lebenslauf

Beitragsbild: Warmholz, Karl Salomo: Eisleben, Luthers Geburtshaus Kindheit, Studium und erste Klosterjahre 1483 – 1511 Martin Luther (Luder) erblickte das Licht der Welt am 10. November 1483 in Eisleben in der mitteldeutschen Grafschaft Mansfeld. Schulische Grundausbildung in Mansfeld seit dem 7. Lebensjahr: Lesen, Schreiben, etwas Rechnen, Grundlagen der lateinischen Sprache, Religion. 1496 oder 1497, Martin… Lebenslauf weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Leben